#1 Weißt du, was dir als Kind Gottes gehört? von Gerda Döring 26.10.2020 10:38

Weißt du, was dir als Kind Gottes jetzt gehört?
Weißt du, was Gott dir für später versprochen hat?

Bei diesem Thema können uns gedanklichen Fehler unterlaufen!

Wir sind Erben! Das ist keine neue Erkenntnis, aber nochmal zur Vertiefung will ich drauf eingehen:

Gal.3,13 Christus nun hat uns vom Fluch des Gesetzes losgekauft, indem er an unserer Stelle den Fluch getragen hat. Denn – so sagt die Schrift – »verflucht ist jeder, der am Pfahl endet«.
14 Durch Jesus Christus bekommen jetzt also Menschen aus allen Völkern Anteil an dem Segen, den Gott Abraham zugesagt hatte; aufgrund des Glaubens erhalten wir den Geist, den Gott versprochen hat.
29 Wenn ihr aber zu Christus gehört, seid ihr auch Nachkommen Abrahams und seid damit – entsprechend der Zusage, die Gott ihm gegeben hat, Abrahams rechtmäßige Erben. NGÜ

29 Gehört ihr aber zu Christus, dann seid auch ihr Nachkommen von Abraham. Als seine Erben bekommt ihr alles, was Gott ihm zugesagt hat. Hfa

Wir sind also die Erben. Uns steht alles zu, was Abraham zustand!
Doch wann wird das Erbe denn rechtskräftig?
Ist es uns verheißen für später, oder haben wir jetzt schon Zugriff drauf?
Können wir das Erbe jetzt schon antreten, oder bekommen wir es erst später ausgezahlt?

Hier kommt die Antwort:
Gal. 4, 1 Allerdings weise ich euch auf Folgendes hin: Solange der Erbe noch unmündig ist, unterscheidet ihn nichts von einem Sklaven, obwohl er doch der ´künftige` Herr des ganzen Besitzes ist. 2 Er ist vielmehr Vormündern unterstellt, und sein Vermögen wird von Treuhändern verwaltet bis zu dem Zeitpunkt, den sein Vater festgelegt hat. 3 Genauso war es auch bei uns: Als wir noch unmündig waren, waren wir den Vorstellungen unterworfen, die in dieser Welt herrschen, und waren ihre Sklaven. 4 Doch als die Zeit dafür gekommen war, sandte Gott seinen Sohn. Er wurde ´als Mensch` von einer Frau geboren und war dem Gesetz unterstellt. 5 Auf diese Weise wollte Gott die freikaufen, die dem Gesetz unterstanden; wir sollten in alle Rechte von Söhnen und Töchtern Gottes eingesetzt werden. 6 Weil ihr nun also seine Söhne und Töchter seid, hat Gott den Geist seines Sohnes in eure Herzen gesandt, den Geist, der ´in uns betet und` »Abba, Vater!« ruft. 7 Daran zeigt sich, dass du kein Sklave mehr bist, sondern ein Sohn. Wenn du aber ein Sohn bist, bist du auch ein Erbe; Gott selbst hat dich dazu bestimmt. NGÜ

Hier wird ganz klar gesagt, als wir unter dem Gesetz standen, waren wir Unmündige! Unser Erbe wurde verwaltet, aber wir hatten keinen Zugriff drauf. Es war etwas in der Zukunft!
Aber durch Jesus hat sich alles verändert. Als Sohn oder Tochter bist du rechtmäßiger Erbe.
Gal. 3,29 Gehört ihr aber zu Christus, dann seid auch ihr Nachkommen von Abraham. Als seine Erben bekommt ihr alles, was Gott ihm zugesagt hat. Hfa
Das bedeutet hier und jetzt – nicht irgendwann in der Zukunft!

Nun ist die Frage, was haben wir alles geerbt, was ist in unseren Besitz übergegangen?
Proklamation von Derek Prince (die geben wir jedem Sozo Empfänger als geistliche Waffe mit) Da heißt es am Schluss:

Schließlich Herr, danken wir dir, dass wir durch Jesu Opfer am Kreuz nicht mehr unter dem Fluch stehen, sondern in den Segen Abrahams, den du in allem gesegnet hast, eingetreten sind:
Erhebung Gesundheit
Fruchtbarkeit Wohlstand
Sieg die Gunst Gottes
Da ist jeder Segen drin, den du dir vorstellen kannst, den Abraham auch hatte!

Das alles gehört uns, wir haben es empfangen und das müssen wir wissen und es im Glauben ergreifen. Das klingt so einfach!

Doch da gibt es ein Problem, weil wir oft zwei verschiedene Sachen verwechseln.
Das was uns jetzt und heute gehört, was uns Jesus durch seinen Tod am Kreuz erworben hat, zu 100 Prozent. Das verwechseln wir oft mit den Verheißungen Gottes.

Verheißungen liegen in der Zukunft, irgendwann werden wir sie empfangen.
- Gott hatte Abraham einen Sohn verheißen. Und nach vielen Jahren des Wartens hat er ihn bekommen.
- Gott hatte Josef durch Täume verheißen, dass er ein mächtiger Mann werden wird und seine Geschwister und Vater und Mutter sich vor ihm verbeugen werden. Nach langen Jahren der Erziehung, Entbehrung und entrechtet sein wurde diese Verheißung erfüllt.
- Jesus wird wiederkommen, das ist sicher, aber wir wissen nicht, wann es sein wird

Wir machen manchmal den Fehler, dass wir Dinge, die zu unserem Erbe gehören, wie Verheißungen behandeln.
Gott wird mir irgendwann das geben. Vielleicht wenn ich genug gebetet habe, oder genug gelernt habe, oder …… und ich muss geduldig warten, bis Gott es mir gibt.
Da gibt es Bibelverse, die von Geduld sprechen:
Hebr 6,15 Und so wartete Abraham in Geduld und erlangte die Verheißung.
Hebr 10,36 Geduld aber habt ihr nötig, auf dass ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt.
Durch Glauben und Geduld werdet ihr die Verheißungen Gottes empfangen.
Hier bezieht sich die Geduld aber auf die Verheißungen.

Wie erkenne ich den Unterschied zwischen dem Erbe, das ich empfangen habe und Verheißungen?
Die Verheißungen liegen immer in der Zukunft, irgendwann später. Man weiß nicht so genau wann. Viele prophetische Worte gehören dazu.
Das Erbe, das ich empfangen habe,
- ist in der Vergangenheit oder in der Gegenwart geschrieben, niemals in der Zukunft
- Es ist geschehen und du kannst da nichts mehr hinzufügen
- In Christus (das heißt, das hat er uns erworben)

Unsere Aufgabe besteht darin, die Wahrheit im Glauben zu empfangen! Sie im Glauben in Anspruch zu nehmen. Es bedeutet mit Jesus in Übereinstimmung zu sein und zu nehmen, was uns gehört.
Die Herausforderung liegt darin, unser Herz zu überzeugen, die Dinge wirklich zu glauben
Was du in deinem Herzen glaubst, das wird dir werden.
Röm.10,9 Wenn du also mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und mit deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden.
Diese Wahrheit kann man auch auf andere wichtige Glaubensthemen anwenden. Mit dem Mund bekennen/proklamieren und mit dem Herzen glauben, so wird sich die Wahrheit in unserem Leben manifestieren!

Hier sind einige Dinge, die zu unserem Erbe gehören:

Röm 8,2 Denn das Gesetz des Geistes, der lebendig macht in Christus Jesus,
hat dich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.


2Kor 1,21 Gott ist's aber, der uns fest macht samt euch in Christus und uns gesalbt hat
22 und versiegelt und in unsre Herzen als Unterpfand den Geist gegeben hat.


2Kor 2,14 Gott aber sei gedankt, der uns allezeit im Triumph mitführt in Christus
und offenbart den Geruch seiner Erkenntnis durch uns an allen Orten!


2Kor 5,17 Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur;
das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.


Eph 2,6 und er hat uns mit auferweckt
und mit eingesetzt im Himmel in Christus Jesus,


Eph 2,10 Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken,
die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.


Kol 1,27 Denen wollte Gott kundtun, was der herrliche Reichtum dieses Geheimnisses unter den Völkern ist,
nämlich Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit.

Kol 3,3 Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz