#1 Gegen das Vergessen - das Erbe unserer Geistlichen Erneuerung ... von McMichael 17.09.2019 10:43

avatar

...und wie wir den Geschmack daran nicht verlieren

E. Immer wieder führt mich der Hl.G. zu Quellen, wo geistliche Erneuerungsbewegungen begonnen haben. Immer wieder trinke ich dann von dem frischen Quellwasser und stelle fest, wie erfrischend und belebend das ist.
Vorgestern habe ich das Buch über den Beginn der Charismatischen Bewegung in den USA von Dennis Bennet gelesen. Manchmal sind es Biographien, manchmal Berichte über die Anfänge – von A wie Azusa bis
Das Wasser in den Strömen der Erneuerung wird im Verlauf der Zeit meist nicht besser. Und zwischen dem Trinken beim Quellgrund und dem Aufbereiteten Wasser des Mains ist ein Unterschied. Für mich ist dieses „Erinnern“ notwendig, dass ich den Geschmack nicht verliere, in lustvoller Glaubenserwartung bleiben, für das was der Geist noch tun wird, aber auch bzlg. Unterscheidung von Strömungen. Die Wertschätzung des Hl.G. und Seines Wirkens ist für mich ein wichtiges Messinstrument, wenn es um Wasserproben geht.

Eine Art diese geistliche Erinnerungskultur zu pflegen, ist die bewusste Dankbarkeit für das was ich persönlich in den letzten 40 Jahren an Wirken des Hl.G. erleben durfte erleben durfte.
Angefangen von JMEM und die Reste der Jesus People bishin zum s.g. „Torontosegen“.

„Hüte dich nur und bewahre deine Seele gut, dass du nicht vergisst, was deine Augen gesehen haben, und dass es nicht aus deinem Herzen kommt dein ganzes Leben lang. Und du sollst deinen Kindern und Kindeskindern kundtun.“ 5.Mos 4,9

Lasst uns jetzt mal innehalten. Bitte den Hl.G., dass er dich erinnert, welche Freiheit (Freisetzung) du persönlich bei deiner geistlichen Erneuerung mit dem Hl.G. erlebt hast. Und wofür du besonders dankbar bist?

Mitteilen...

1. Freimütigkeit = Befreit von Menschenfurcht, was sagen Menschen oder Kollegen.
Die Freiheit das Wirken des Hl.G. zu bezeugen aber auch das Evg. Manchmal unter besonderer Hilfestellung des Hl.G.
Bsp.: Sein Wirken in der Hotellounche auf Mallorca (mehr als bei der Abendverstaltung)
Umgang mit Lehrunterschieden z.B. in der Allianz – Wertschätzung anderer ohne die eigenen Erkenntnisse unter den Scheffel zu stellen. Ob Sprachengebet oder Heilung und Befr.dienste.

2. Freizügigkeit:
Synonyme: 1) großzügig = im Denken, Planen Glauben aber auch Freigebigkeit (interessant dass das Gebeverhalten, Zehnter und Opfer in Zeiten Geistlicher Erneuerung im Sinne Gottes wiederhergestellt wird
Gegensatzwörter:
1) streng, strikt
2) prüde, verklemmt
3) eingesperrt, festgehalten
Wir leben das Gegenteili: Ob bei der Gestaltung von Gottesdiensten im GT oder beim Lobpreis (Bsp. Von CZF mit ihren eigenen Liedern bishin zu Rinteln)

3. Leidenschaft und Eifer
„Er opferte sich selbst für uns, aufdass er uns unsere Freiheit zurückkaufte von jeder gesetztlosen Tat und sich selbst ein Volk zum alleinigen Eigentum reinige, um leidenschaftlich dass zu tun, was in Seinen Augen schön ist.“ PT „...eifrig und begeistert zu sein über (ein Leben zu leben was gut und angefüllt ist) mit segensreichen Taten.“ AMP

Darum, bleibe ich dabei zu bitten, zuerst für mich...
“Bring mich zu deiner Gnadenquelle, sodass deine Stärke meine wird. Sein mein Held und komme deinen Diener abermals zu retten! Herr, du bist mein Tröster/Berater/Beistand, der eine der kommt um mir zu helfen.“ PT Ps

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz