#1 Das Warten verkürzen– 2.Petr 3,11ff von McMichael 18.12.2018 09:55

avatar

E. Letzten Sonntag hörten wir, warum sich die Wiederkunft Jesu Christi scheinbar „verzögert“.
"Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie es einige für eine Verzögerung halten; sondern er hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde.“ 2.Petr 3,9
Eine Einladung also die Wartezeit zu nutzen. Zum einen die Einladung zur Umkehr anzunehmen und zum anderen sie an andere weiterzuleiten. Es gilt die Zeit zu nutzen, denn der Tag der Wiederkunft des Herrn, kommt wie ein Dieb in der Nacht (V.10a).

Heute werden wie hören, wie wir als Christen die Ankunft des Tages erwarten und sogar beschleunigen können.
„Der Tag des Herrn wird kommen, und er kommt ´so unerwartet` wie ein Dieb. An jenem Tag wird der Himmel mit gewaltigem Krachen vergehen, die Gestirne werden im Feuer verglühen, und über die Erde und alles, was auf ihr getan wurde, wird das Urteil gesprochen werden.
11 Wenn das alles auf diese Weise vergeht, wie wichtig ist es da, dass ihr ein durch und durch geheiligtes Leben führt, ein Leben in der Ehrfurcht vor Gott!
12 Wartet auf den großen Tag Gottes; verhaltet euch so, dass er bald anbrechen kann!“
Elberf. „...was für Leute müsst ihr dann sein in heiligem Wandel und Gottesfurcht, indem ihr die Ankunft des Tages Gottes erwartet und beschleunigt.“
14 Deshalb, Geliebte, da ihr dies erwartet, befleißigt euch, unbefleckt und tadellos von ihm im Frieden befunden zu werden!

Als Zwischenergebnis können wir folgende Hauptschlagworte nennen: Wiederkunft, Beschleunigung, Gottesfurcht, im Frieden sein.

1. Praktizierte Gottesfurcht
"Fürchtet den HERRN, ihr seine Heiligen! Denn keinen Mangel haben die, die ihn fürchten.
Reiche müssen darben und hungern; aber die den HERRN leidenschaftlich (PT) suchen, haben keinen Mangel an irgendeinem Gut.
Kommt, ihr Söhne, hört mir zu: die Furcht des HERRN will ich euch lehren.“ Ps 34,10-12


a. Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit
„Sprich niemals eine Lüge oder erlaube gottlosen Worten aus deinem Mund zu kommen“ PT
Bewahre deine Zunge vor Bösem und verbiete deinen Lippen jedes betrügerische Wort.“ V.14


b. Gutes tun
Bleibe dabei jeder Sünde den Rücken zu kehren“ PT
Lass ab vom Bösen und tue Gutes; V.15


c. Im Frieden sein
"Mache den Frieden zu deinem Lebensmotto und praktiziere es mit jedem im Frieden zu sein.“ PT
„suche Frieden und jage ihm nach!“
- Jahreslosung
Mehr dazu im neuen Quartalsplan.

Ich glaube, dass wenn wir den Herrn leidenschaftlich suchen, aufsuchen, Gottesfurcht „entsteht“ und es gleichzeitig ein Ausdurck davon ist IHN zu ehren. Seine Gegenwart suchen und darin bleiben kann also ein Synonoym für Gottesfurcht sein.
Wie gut, dass uns auch da der Hl.Geist hilft, der als Geist der Gottesfurcht auf uns ruhen möchte, ganz wie er es auf Jesus tat (Jes 11,2).
Wer das auslebt, den erwarten wunderbare Verheißungen.
Ich picke sie heraus:

2. Verheißene Auswirkungen aus Ps 34
Denn keinen Mangel – an irgend etwas Gutem, haben die, die ihn fürchten. V.10
Sie werden ein langes und gutes Leben führen und die Schönheit genießen, die jeden Tag füllt.
Wann immer sie zu IHM rufen, werden sie die Antworten bekommen, die sie suchen.
Der Engel des Herrn, lagert sich um die her, die ihn fürchten und er befreit sie/...stieg herab zu hören, was ich betete, er kreiste mich ein, stärkte mich kund zeigte mir wie ich fliehen kann.PT
Sie werden errettet aus aller ihrer Not.
Der Herr ist nahe denen deren Herzen durch Schmerzen zerbrochen sind und er ist allezeit breiten den wiederherzustellen, der Buße getan hat. PT V.18
Selbst wenn den Guten und Göttlichen schlechte Dinge passieren,
(Bsp. Paulus 2.Kor 4,7-11) wird der Herr sie retten und das womit sie konfrontiert werden, wird sie nicht besiegen. Gott wird dein Leibwächter sein um dich zu beschützen, wenn Schwierigkeiten in Verzug sind. V.19f PT

Doch Vorsicht vor vorschnellen Umkehrschlüssen. Mangel - egal in welchem Lebensbereich geht nicht automatisch auf mangelnde Gottesfurcht zurück.
Bsp. Wendy Alec oder das Leben von David oder Paulus....

Dennoch nehmen wir glaubensvoll Zugriff auf die Verheißungen....
Zurück aber zur Ausgangsfrage, warum beschleunigt so ein Lebensstil die Wiederkunft Christi?

Stellen wir uns mal unser Leben und unsere Gemeinden vor, die im „vollen Saft“ dieser Wirklichkeiten und Auswirkungen leben.
Könnte es sein, dass wenn endlich die Schaufenster der Gemeinde mit dem übereinstimmt, was Menschen in dem Laden vorfinden, einen dramatischen run in die Gemeinde auslösen wird, weil sie das Geheimnis eines erfüllten und gesegneten Lebens auch entdecken wollen und damit Jesus?
Könnte es sein, dass die Schönheit und Makellosigkeit der Brautgemeinde, ihre Herrlichkeit das Licht sein wird, zu dem, wie verheißen die Nationen ziehen werden?
Könnte dieser erneuerte Zustand des Leibes Christi darum der Beschleunigungsfaktor für Sein Kommen sein?
Und um es noch mehr zuzuspitzen - könnte hier ein Prinzip vorliegen, das auch für künftige Ausgießungen Seines Hl.Geistes gilt, die ja auch eine Art „Erscheinen“ darstellen?

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz