#1 Einzelne Elemente geistlichen Krafttrainings: Das Sprachengebet von Gerda Döring 31.07.2014 11:16

Erfüllung mit dem Heiligen Geist durch das Sprachengebet

Das Sprachengebet ist das erste Geschenk, das wir bei der Taufe im Heiligen Geist bekommen.

Verantwortlichkeit: Wenn uns eine Gabe gegeben wurde, ist es unsere Verantwortung sie im Glauben zu gebrauchen und sie nicht wegen Unglauben oder Trägheit ruhen oder verfallen zu lassen!

Es gibt einen Unterschied zwischen der öffentlichen Sprachenrede und dem persönlichen Sprachengebet.


1.Kor.14,2: Man spricht nicht zu Menschen sondern zu Gott
Denn wer in Zungen redet, der redet nicht für Menschen, sondern für Gott; denn niemand versteht ihn, vielmehr redet er im Geist von Geheimnissen.

Menschen verstehen es (normalerweise) nicht, aber im Geist spricht man Geheimnisse. Sprache ist die Basis jeder Beziehung. Gott gibt uns eine geheime Sprache des Herzens, mit der wir auf einer Ebene mit dem Herrn kommunizieren können. Er versteht uns.

Das Gute ist, dass wenn unser Verstand nicht genau weiß, was wir brauchen – unser Geist weiß es. Uns wenn wir dann in unserer neuen Sprache sprechen, dann kann Gott unseren Nöten begegnen, weil der Geist sie klar ausgedrückt hat. (Röm.8,23)
Außerdem möchte Gott Gemeinschaft mit uns haben – das Sprachengebet ist da eine gute Möglichkeit.


Das Ergebnis der Taufe im Heiligen Geist ist u.a. dass
• Man einen stärkeren Hunger nach dem Wort Gottes bekommt
• Man geistlich wacher ist, man mehr Erlebnisse mit Gott hat
• Wachstum stattfindet
• In Zungen/Sprachen reden kann. Apg 19,6 Und als Paulus die Hände auf sie legte, kam der Heilige Geist auf sie und sie redeten in Zungen und weissagten.
Durch das Praktizieren des Sprachengebetes können wir das weiter ausbauen/befestigen! Paulus sagt, dass er mehr in Sprachen betet als alle anderen (1.Kor.14,18). Immer wieder finden wir die Aufforderung, in Sprachen zu beten.
Paulus sagt: 1Kor 14,5 Ich wollte, dass ihr alle in Zungen reden könntet


1.Kor.14,4: Wer in Zungen redet, der erbaut sich selbst; wer aber prophetisch redet, der erbaut die Gemeinde.

„sich erbauen“ bedeutet aufbauen
• „ein Bauwerk“ ist ein Gebäude
• etwas wird in mir aufgebaut
Viele denken, „erbaut sich selbst“ bedeutet: ich fühle mich hinter her besser – ich bin aufgebaut. Aber das ist es nicht, was es in der ersten Bedeutung meint. Es bedeutet, dass etwas mit Substanz in mir gebaut wird. Das bedeutet: ich wachse!
Das Königreich Gottes wird in mir gebaut. Stein auf Stein, das geistliche Haus meines Lebens wird gerade gebaut. Ich muss dabei gar nichts Besonderes fühlen, wenn ich in anderen Sprachen rede, aber ich weiß, Gott baut seine Substanz in mir, seine himmlische Substanz.

Judas 20: Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben und betet im Heiligen Geist;
Gott möchte, dass du dich selbst „aufbaust“, das ist absolut legal!


Das Sprachengebet hat eine großartige Qualität,
• es hilft uns geistliche Höhen zu erreichen, ohne den langen Prozess des Nachdenkens, Reflektieren oder Meditieren.
Es startet wie ein Helikopter – senkrecht

Es gibt unterschiedliche Wege durch das Sprachengebet sich mit dem HG erfüllen zu lassen.
Hier sind einige Möglichkeiten:


Praxis: sprich in anderen Sprachen – nur für dich selbst – Lege deine Hand auf deinen Geist – und
sprich zu dir selbst und deinem Geist Geheimnisse Gottes– du willst deinen Geist hervorrufen.
Dabei darfst du wissen, dass gleichzeitig dein geistliches Haus wächst und göttliche Substanz in dir eingebaut wird.

Lobpreis, Dank und Anbetung
Joh.4, 23+24: Es kommt aber die Stunde und ist jetzt, da die wahren Anbeter den Vater in Geist und Wahrheit anbeten werden; denn auch der Vater sucht solche als seine Anbeter.
Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen in Geist und Wahrheit anbeten.

Gott sucht Anbeter im Geist! (siehe 1.Kor.14,15)

Vom Geist inspirierter Lobpreis, denn wir können oft gar nicht das ausdrücken, was uns bewegt.

In Sprachen singen kann uns tiefer in die Gegenwart Gottes führen und kann uns ebenso inspirieren mit dem Verstand auf einem intensiveren Level anzubeten. Ob allein oder in Gemeinschaft: Gott möchte uns durch seinen Geist ermutigen Ihn und seinen Sohn aus der Tiefe unseres Herzens zu ehren und zu lieben. In Sprachen zu singen und zu sprechen sind ausgezeichnete Möglichkeiten, näher an Gottes Herz zu kommen und von seiner Güte berührt zu werden.

Eph.5.19: redet zueinander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern; singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen;

Kol.3,16: Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen in aller Weisheit; lehrt und ermahnt einander und singt mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern dem Herrn lieblich in eurem Herzen.

Praxis: Hebe deine Hände und danke dem Heiligen Geist /Gott für die Dinge in deinem Leben.
Sage ihm,
wer er für dich ist, sage ihm, dass du ihn liebst.
lass deinen Geist/dein Herz frei sprechen in deiner Gebetsprache


Erwecke die Gabe des Heiligen Geistes in dir
1,Tim.4,14 Lass die Gabe (des Heiligen Geistes) nicht ungenutzt(rühre sie auf, entzünde sie, mach sie lebendig, belebe sie), die dir durch Gottes Gnade geschenkt worden ist. Du hast sie ja aufgrund eines prophetischen Wortes und unter Handauflegung der Ältestenschaft bekommen. (NGÜ)

Praxis: Lege deine Hand auf deinen Kopf und segne dich in neuen Sprachen!
Denke daran, dass der Herr dich segnen möchte, sich an dir freut.
Er möchte dich neu mit dem HG erfüllen
Er hat große Dinge für dich vorbereitet!

#2 RE: Einzelne Elemente geistlichen Krafttrainings: Das Sprachengebet von LilyOfTheValley 31.07.2014 18:02

DANKE
es ist wahr, wir sind so reich beschenkt vom Herrn, echt klasse

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz